SV Altenoythe e.V.

Eisenfest

~~Reiner Kramer :

Reiner Kramer  
Feuer und Flamme für Friesoythe

  

Völkerball-Mädchen aus Altenoythe beim Empfang der Stadt mit Ehrenmedaille geehrt

 

http://img.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2016/09/17/CLOPPENBURG/FRIESOYTHE_1/Bilder/IMG_0014--600x297.jpg

 

Ausgelassene Freude bei der Völkerball-A-Jugend des SV Altenoythe: Bürgermeister Sven Stratmann (vorne rechts) zeichnete die Jugend-Spielerinnen um Nicole Schönhöft (vorne, 4.v.l.) sowie dem 1. Vorsitzende des SVA, Johannes Hardenberg (hinten links) und Jugendobmann Stefan Herbers (hinten rechts) aus.

 

Der Empfang fand erstmals in der Wassermühle statt. Das Eisenfest wurde mit sieben Schlägen auf den Ambos eröffnet.

 

Friesoythe Das Eisenfest hat zwar Tradition: Zum siebten Mal wurde das Fest am Freitagabend eröffnet – wie es Tradition ist mit sieben Schlägen auf den Ambos, ausgeführt von Bürgermeister Sven Stratmann und seinem Amtskollegen aus dem polnischen Swiebodzin. Schon beim offiziellen Empfang der Stadt Friesoythe zeigte sich aber, dass man „sich immer wieder neu erfinden muss“, wie Stratmann betonte. Zum Empfang, in deutlich bescheidenerem Umfang, wurde erstmals in die Wassermühle eingeladen. Ziel sei es, den „Kern des Eisenfestes“ noch besser zum Ausdruck zu bringen, sagte Stratmann in der Begrüßung der Gäste aus Rat, Verwaltung und Wirtschaft sowie aus der Partnerstadt. Der Kern, das sei: zusammenkommen, miteinander feiern, sich austauschen. Nicht zuletzt solle das Fest die Identifikation mit der Stadt stärken.

 

Damit war Stratmann beim Stichwort angelangt, denn künftig möchte der Bürgermeister beim Empfang Menschen in den Mittelpunkt stellen, die sich besonders engagieren oder besondere Leistungen erbracht haben.  

Wer kann das besser als ein amtierender Deutscher Meister: Die A-Jugend hatte sich im Juni den Titel bei den Meisterschaften in Schiffweiler (Saarland) gesichert. Für diese Leistung überreichte Bürgermeister Stratmann der Mannschaft die Ehrenmedaille der Stadt Friesoythe in Gold. Die entsprechende Urkunde für das Vereinsheim gab es dazu.

 

Dank sprach Stratmann in diesem Zuge auch den vielen Organisatoren des Eisenfestes aus – allen voran Petra Oltmann. Am Abend wurde das Eisenfest vor der St.-Marien-Kirche dann offiziell eröffnet. Dazu demonstrierte Schmied Jannis Scholz mit Kollegen die Eisenverhüttung in einem Rennofen. Die Luppe, die der Rennofen hervorgebracht hatte, konnte sich sehen lassen. Vertreter der Straßenzüge brachten symbolisch das Feuer mit Fackeln in ihre Straßen.

 

An diesem Sonnabend steht die fünfte Eisenstadt-Rallye auf dem Programm. Sie wird um 15 Uhr gestartet. Um 18 Uhr erfolgt die Kurzstreckenmessung aller Fahrzeuge. Für 21 Uhr ist eine Feuershow geplant, die Celtic-Folk-Band „Rapalje“ steht ab 21.30 Uhr auf der Bühne.

 

 

 



Copyright © 2014. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok